Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

Tag des offenen Denkmals im Zeichen des Weltkulturerbes

Zum Tag des offenen Denkmals am 8. September bietet die Projektgruppe „Welterbe“ um Samtgemeindebürgermeister Hubert Schwedland eine weitere interessante Veranstaltung. Um 11 Uhr wird der renommierte Historiker Prof. Dr. Meibeyer im Künstlerhof Schreyahn über die Besonderheiten der Rundlinge im Niederen Drawehn referieren. Um 12 Uhr stehen Frau Dr. Britta Rudolff und Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Schmidt von der Technischen Universität Cottbus für einen Sachstandsbericht „Rundlinge als Weltkulturerbe“ zur Verfügung. Im Anschluss wird es drei Führungen der Interessengemeinschaft Bauernhaus in ausgesuchten Rundlingen geben. Mit der ersten Führung wird in Schreyahn um 13 Uhr begonnen. Um 14.30 Uhr geht es dann im Rundling Püggen und um 16 Uhr im Rundling Zeetze mit Kirchweg und Kirchenbesichtigung weiter. Für Interessierte, die an allen Führungen teilnehmen möchten, steht ab Schreyahn auch ein Bus zur Verfügung.

Weitere Besichtigungspunkte zum Tag des offenen Denkmals sind die Kapelle Höhbeck und die Dömitzer Eisenbahnbrücke. 

Tags zuvor wird der Rundlingsverein mit seiner öffentlichen Jahreshauptversammlung im Künstlerhof Schreyahn auf den Tag des offenen Denkmals hinweisen. Dazu gibt es neben Informationen zur Bestandsaufnahme der Rundlinge und der Ausgabe der Plaketten für die vorbildliche Sanierung von Fachwerkhäusern ebenfalls den Vortrag von Prof. Dr. Meibeyer und den Sachstandsbericht durch  Frau Dr. Britta Rudolff und Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Schmidt zu hören.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?