Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

Messe der regenerativen Energien am 26./27.Juli 2014 in Jameln

 

Messe der regenerativen Energien und Präsentation der Gemeinde Jameln

 

Am Sonnabend, dem 26. Juli 2014 und am Sonntag, dem 27. Juli 2014, ist es wieder so weit.
Die Gemeinde Jameln präsentiert eine Neuauflage der Messe der regenerativen Energien.
Bereits im Jahre 2011 zog seinerzeit diese Messe Besucherinnen und Besucher von weit und breit an und präsentierte ein umfassendes Programm.
In diesem Jahr ist dieses Programm nun noch weiter ausgedehnt.

Bürgermeister, stellv. Bürgermeister, Rat und Organisationskomitee waren sich darüber einig, dass eine Präsentation der Gemeinde ebenfalls zu dem Programm gehören soll.
Im Jahre 2011 fand die Messe im Rundling Jameln statt. In diesem Jahr ist der Platz nun sehr viel ansprechender.
Direkt an der Bundesstraße rund um das Feuerwehrgerätehaus Jameln und in unmittelbarer Nähe der Biogastankstelle sind in diesem Jahr die Aktionen geplant.

In der Bioenergieregion Wendland-Elbtalaue nimmt die Gemeinde Jameln einen besonderen Stellenwert ein. Mit ihren Ortsteilen Breese im Bruche, Breselenz, Breustian, Langenhorst, Mehlfien, Platenlaase, Teichlosen, Volkfien, Wibbese und Jameln ist sie als Vorreiter zum Thema "Regenerative Energien im Landkreis Lüchow-Dannenberg zu nennen. Mit der Biogasanlage der Raiffeisen-Warengenossenschaft eG Jameln und der Biogasanlage von heimischen Landwirten in Volkfien, den ausgebauten Wärmenetzen und der ersten Biogastankstelle Deutschlands wird diese besondere Rolle sichtbar.

Am Sonnabend, dem 26. Juli 2014 und am Sonntag, dem 27. Juli 2014, präsentiert jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr die Gemeinde Jameln ein besonderes Programm.
Nicht nur Fachaussteller aus dem Bereich der regenerativen Energien stellen sich vor und bieten interessierten Messebesuchern ein attraktives Programm, sondern auch örtliche Vereine und Institutionen sowie die einzelnen Ortsteile der Gemeinde Jameln sind präsent.
Ganz besonders freut es den Bürgermeister der Gemeinde Jameln Udo Sperling, dass auch die heimischen Betriebe sich an der Aktion beteiligen und mit dabei sind.

Das Gezerre um die Reform des "Erneuerbare - Energien - Gesetzes" (EEG) ist fast täglich in der Presse zu verfolgen. Ende Mai hat der Bundesrat 23 Änderungsvorschläge zu dem Gesetzesentwurf der Bundesregierung vorgelegt. Ziel des Gesetzes ist es, die Kostenbelastung der Verbraucher zu senken. Nach mehreren Lesungen ist das Gesetz beschlossen worden und auch gleich mit einigen Fehlerquoten, die derzeit ausgebessert werden. Die Liste der möglichen Neuerungen ist lang. Die Neuerungen betreffen Investoren genau wie die Betreiber bestehender Anlagen.
Die und andere Themen werden bei der 2-tägigen Messe unter die Lupe genommen.

Durch Vorträge, die sowohl am Sonnabend als auch am Sonntag stattfinden, wird das Programm auch von der wissenschaftlichen Seite interessant.
Nach der Eröffnung durch den Landrat Jürgen Schulz, den Samtgemeindebürgermeister Jürgen Meyer und den Bürgermeister der Gemeinde Jameln Udo Sperling wird es verschiedene Referate zu verschiedenen Themenschwerpunkten geben.
Sowohl Praktiker, die ihre Anlagen vorstellen, als auch die Baurätin des Landkreises Lüchow-Dannenberg, die das Thema "Klimmzug-Nord" - Ein Projekt der Metropolregion Hamburg; Ergebnisse aus der Arbeitsgemeinschaft "Kulturlandschaften und Klimawandel" gewählt hat, bieten interessante Informationen.

Am Sonntag wird der Präsident des Fachverbandes Biogas e.V. Horst Seide, der im Landkreis Lüchow-Dannenberg beheimatet ist, die Reform des "Erneuerbare - Energien - Gesetzes", Chancen und Risiken, vorstellen.
Natürlich sind auch Blasmusik, Volkstanz, Konzerte und am Sonntag zu Beginn des Tages ein Sommergottesdienst vorgesehen.
Ein reichhaltiges Programm, zu dem es lohnt, Zeit zu investieren. Das Programm finden Sie hier.

 

Schauen Sie vorbei- es lohnt sich - wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?