Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

"Kleiner Apfeltag" in Lübeln – und eine neue Obstscheune und eine Tagung gibt es außerdem

Äpfel in Hülle und Fülle. Foto: MuseumIn Omas Garten steht noch ein alter Birnenbaum - von Opa kurz nach dem Krieg gepflanzt. Was für eine Sorte mag das sein? Vielleicht eine besonders alte, seltene?

Wer immer schon einmal wissen wollte, was für alte Obstsorten in seinem Garten wachsen, kann sie sich am Sonntag, den 27. Oktober 2013 von 10-17 Uhr beim "Kleinen Apfeltag" im Rundlingsmuseum Wendlandhof Lübeln von erfahren Pomologen bestimmen lassen. Dazu sollte man drei bis fünf Früchte der zu bestimmenden Sorte mitbringen.

Der "Kleine Apfeltag" des Museums, der ganz im Zeichen alter Obstsorten steht, hat jedoch noch einiges mehr zu bieten: Um 10 Uhr eröffnet Propst Stephan Wichert-von Holten den Apfeltag in der Kapelle mit einer Andacht. Um 11 Uhr findet im Beisein von Umweltminister Stefan Wenzel die Einweihung der neu erbauten Obstscheune auf der Streuobstwiese des Museums statt. Hier können die Besucher erstmals die Ausstellung „Erlebniswelt Alte Obstsorten“ des Landschaftspflegeverbands Wendland – Elbetal e.V. besichtigen.

Der Bio-Streuobstverein informiert und berät zur Pflege verschiedener Obstsorten und bietet auch die Möglichkeit, Obstbäume vor Ort zu bestellen. Die regionalen Umweltverbände informieren über die Bedeutung von Streuobstwiesen für den Naturschutz. Der Kriwitzer Lachapfelhof bietet verschiedene Äpfelsorten zum Kauf an. Und auch Honig und andere regionale Produkte können erworben werden. Führungen durch die neue Ausstellung in der Obstscheune und über die Streuobstwiese geben vertiefende Einblicke in das Projekt „Route der Alten Obstsorten im Wendland“. Frischer Saft aus der Apfelpresse kann probiert werden. Der Museumsbäcker bereitet in der Backstube leckeres Brot und Apfelkuchen zu. In der Töpferei kann man der Museumstöpferin über die Schulter schauen.

Die Besucher können sich bei Torten, Apfelpunsch, Apfelbratwurst und weiteren Leckereien stärken. Kinder können unter Anleitung einfache Apfelleckereien herstellen.

Der Lübelner Dorfplatz wird  Ausgangspunkt für kleine Kutschfahrten durch die Rundlingsdörfer sein.

Der Heimatkundliche Arbeitskreis Lüchow-Dannenberg (HALD) begleitet mit seiner 41. Herbsttagung das Thema „Alte Obstsorten im Wendland“. Diese Veranstaltung befasst sich im Vortragsraum des Tourismus Service Centers ab 14 Uhr in verschiedenen Vorträgen mit den historischen Aspekten zum Thema Obstanbau und Bewahrung alter Obstsorten. Gäste und Besucher des Kleinen Apfeltags können diese Vorträge ebenfalls besuchen.

Der Eintritt für den Aktionstag beträgt inklusive Museumsbesuch 3,50 €, Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

Das Rundlingsmuseum Wendlandhof Lübeln ist eins von dreizehn Museen in Elbtalaue und Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberge e. V.


 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder