Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

Einheimischen Hirscharten auf der Spur – Försterin Tatjana Jensen führt durch die Göhrde

Hirsch in der GöhrdeDer Februar wird bei den Kelten auch "Monat der Hornung" genannt. Denn jetzt verliert die größte einheimische Wildart, das Rotwild, seinen Kopfschmuck. Woraus besteht ein Geweih und woraus das Horn? Und wer ist eigentlich die Frau vom Hirsch?

Försterin Tatjana Jensen führt am kommenden Samstag, 21. Februar, ab 13.30 Uhr durch die Göhrde zu den heimischen Hirscharten. Die Hirsche der Göhrde werden sich wahrscheinlich verstecken, aber die Wanderung führt auch in das Naturum Göhrde (Waldmuseum). Dort können die verschiedenen Hirscharten anhand von Präparaten aus der Nähe besehen werden. Dabei werden Geweihe und Hörner verglichen und Felle herumgereicht, damit die Unterschiede hautnah begriffen werden können.

Ausgangspunkt der Wanderung ist "Kenners Landlust" in Dübbekold 1. Anmeldungen sind oft auch kurzfristig noch möglich: Tel.: 05855 / 97 93 00 oder E-Mail: landlust@t-online.de.

Das Naturum Göhrde ist eins von dreizehn Museen in Elbtalaue und Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.

 

 

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?