Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

Der Countdown läuft: Am Sonntag startet an der Elbe der Guinness-Weltrekordversuch

"Seit gestern glühen hier die Telefone", berichtet Sandra Junge von der Koordinierungsstelle Elberadweg in der Touristinfo Hitzacker. Sie gehört zu dem Team, das seit Monaten mit der Organisation des Weltrekordversuchs am kommenden Sonntag, den 4. Mai befasst ist.

Am Sonntag startet in Dömitz der Weltrekord-Versuch "Längste mobile Radlerkette"Zur Erinnerung: Am Sonntag um 14 Uhr startet an der Festung in Dömitz (Mecklenburg-Vorpommern) der Versuch, die weltweit längste fahrende Radlerkette auf die Beine zu stellen. Dafür müssen auf der rund 10 km langen Strecke bis nach Landsatz (Niedersachsen) mindestens 917 Radler hintereinander fahren – mit maximal zwei Metern Abstand zueinander.

"Einige Hundert Radler haben sich schon telefonisch oder per Online-Formular angemeldet", freut sich Sandra Junge, "wir hoffen, dass sich am Sonntag außerdem viele noch spontan entscheiden mitzumachen. Denn auch das ist natürlich möglich."

Startberechtigt sind Personen ab 12 Jahren mit genügend Radfahrerfahrung, um die rund 10 km Strecke Rad an Rad zu fahren, d.h. mit höchstens zwei Metern Abstand zum Vordermann/zur Vorderfrau, und die sich am Startplatz registriert haben. Registrierungsbeginn ist um 12 Uhr, Start der Radlerkette ist um 14 Uhr.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es telefonisch unter 05862 – 969720 oder im Internet unter www.radlerkette-elbe.de.

 

Veranstalter des Weltrekordversuchs ist die Samtgemeinde Elbtalaue in Dannenberg (Elbe) in Kooperation mit dem Amt Dömitz-Malliss.

 

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder