Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

Das Leben von Familien verbessern – Landkreis startet Umfrage

Die Familien sind es, die einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung der Zukunft der Region Lüchow-Dannenberg leisten. Dafür brauchen sie unterstützende Strukturen und gute Rahmenbedingungen. Die Kreisverwaltung möchte daher die Familienfreundlichkeit der Region stärken und dafür die Lebensbedingungen und Unterstützungsbedarfe von Familien noch mehr in den Mittelpunkt stellen. Um dies zu erreichen, führt der Landkreis eine Umfrage durch. Familien mit minderjährigen Kindern im Landkreis Lüchow-Dannenberg werden in den nächsten Wochen per Post einen umfangreichen Fragebogen erhalten. Der Landkreis wendet sich an die Familien, um etwas über ihre Lebenssituation und ihre Beurteilung der vorhandenen Angebote und Hilfen für Familien in der Region zu erfahren. "Ziel ist es, die Erfahrungen, Probleme und Anregungen der hier lebenden Familien mit in die Entscheidungen und Maßnahmen der Verwaltung einzubeziehen", erklärt Dagmar Schulz, Leiterin des Fachdienstes Jugend, Familie, Bildung.

Die Umfrage ist Teil einer sogenannten Sozialraumanalyse, deren Mittelpunkt die Lebensbedingungen von Familien in Lüchow-Dannenberg sind. Die Kreisverwaltung hat die Gesellschaft für Organisation und Entscheidung (GOE) Bielefeld mit der Analyse beauftragt. Das Unternehmen hat bereits Erfahrung mit solchen Untersuchungen und eine viel beachtete Studie über Familien im Braunschweiger Land erstellt.

Die Sozialraumanalyse besteht aus drei Phasen. In einem ersten Schritt wurde ein ausführlicher Datenreader zusammengestellt. Er enthält alle zur Verfügung stehenden Daten zur Bevölkerungsstruktur, Sozialstruktur und Jugendhilfestruktur in den Gemeinden. Die zweite Phase umfasst die Befragung der Familien sowie der Einrichtungen und Institutionen, die mit und für Familien arbeiten. Im dritten Abschnitt werden Verbesserungspotentialen und Handlungsempfehlungen auf der Basis der Daten und der Befragungen ausgearbeitet.

Fünf Bereiche sind Inhalt der Sozialraumanalyse und damit auch des Fragebogens: Demografie, Wohnen, Gesundheit, Bildung und Mobilität. Die Ergebnisse der Analyse werden in unterschiedliche Bereiche der Kreisverwaltung einfließen (z.B. Schulentwicklungsplanung, Jugendhilfeplanung, Sozialplanung, Bauleitplanung, Gesundheitsvorsorge, Nahverkehrsplanung/ÖPNV, Familienfreundlichkeit als Faktor bei der Fachkräfteakquise in der Wirtschaftsförderung). Die Erhebung wird regelmäßig fortgeschrieben und die Maßnahmen entsprechend angepasst.

Repräsentative Ergebnisse einer solchen Befragung können nur erzielt werden, wenn möglichst viele Menschen mitmachen. Der Landkreis hofft daher, dass sich viele Familien die Zeit nehmen und den Fragebogen ausfüllen. Selbstverständlich ist die Umfrage anonym und alle Angaben werden streng vertraulich behandelt. Der Fragebogen ist sehr umfangreich, damit möglichst viele Informationen abgefragt werden können. „Doch der Aufwand lohnt sich“, so Dagmar Schulz. „Die Familien können mit ihrer Antwort direkt dazu beitragen, dass die gewünschten Unterstützungsangebote verbessert werden.“ Weiterer Anreiz: Unter den Einsendern verlost die GOE 10mal 100 Euro. Der ausgefüllte Fragebogen kann kostenfrei mit einem beigefügten Rückumschlag an die GOE zurückgesendet werden.

Nach Abschluss der Sozialraumanalyse werden die Ergebnisse von der GOE vorgestellt. Diese Veranstaltung ist öffentlich und insbesondere alle Beteiligten werden dazu herzlich eingeladen.

Bei Fragen rund um das Thema Sozialraumanalyse hilft Frau Dagmar Schulz (Telefon: 05841/120 360 oder E-Mail: jugendamt@luechow-dannenberg.de) gern weiter.

Fragebogen Sozialraumanalyse

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?