Ansprechpartner & mehr
Ihre Ansprechpartner

Pressearchiv

Ein Wald sagt mehr als tausend Worte - Waldwanderung in der Göhrde

Der Wald ist ein dynamisches Ökosystem mit eigenen Entwicklungskräften. Auf einer Wanderung, die am Samstag, den 7. Juli um 13.30 Uhr am Naturum Göhrde startet, erklärt Förster Johann-Adalbert Hewicker, wie sich ein Waldbestand entwickelt.

Foto: Naturum GöhrdeIm Mittelpunkt der geführten Wanderung stehen die Bodeneigenschaften in der Göhrde, die Bodenvegetation, die Verjüngung und der Baumbestand. Dabei wird der Förster die TeilnehmerInnen auf natürliche Vorgänge aufmerksam machen, die man konkret beobachten kann, und historische Abläufe und verschiedene forstliche Maßnahmen in der Göhrde erläutern. Die Wanderung dauert etwa zweieinhalb Stunden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Naturum Göhrde ist eins von dreizehn Museen in der Region Wendland.Elbe und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: www.museen-wendland.de.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?